Feuer in der Landsbergerstraße Nach Wohnungsbrand: Mann (74) stirbt im Krankenhaus

, aktualisiert am 04.01.2018 - 09:54 Uhr
Mehrere Bewohner standen an den Fenstern, sie konnten sich nicht mehr ins Freie retten. Foto: Feuerwehr München

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Landsberger Straße sind fünf Menschen verletzt worden, ein 74-Jähriger musste wiederbelebt werden. Wie die Polizei nun mitteilt, ist der Mann im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Update vom 4. Januar: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, ist der 74-Jährige seinen schweren Verletzungen erlegen.

Ursprungsmeldung vom 3. Januar: Schwanthalerhöhe - Schwerer Brand in der Nacht in der Landsbergerstraße: Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus wurden insgesamt fünf Menschen verletzt, ein Mann musste wiederbelebt werden. Er kam mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus.

Kurz vor vier Uhr morgens hatte eine Bewohnerin des Hauses eine starke Verrauchung des Treppenhauses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen bereits mehrere Bewohner an ihren Fenstern, sie konnten aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr ins Freie fliehen.

Bewohner muss reanimiert werden

Die Feuerwehr begann sofort mit der Brandbekämpfung; die Personen wurden aufgefordert, Ruhe zu bewahren und an den Fenstern zu bleiben. Das Feuer war in einem alten Geschäft ausgebrochen, in dessen hinteren Teil sich eine Wohneinheit befand. Dort fanden die Einsatzkräfte einen leblosen Mann.

Um ihn schnellstmöglich ins Freie zu bringen, schlugen sie eine Fensterscheibe ein und übergaben ihn an Polizisten. Die Beamten begannen sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die anschließend ein Rettungsdienst intensivierte. Unter laufender Reanimation und mit schweren Verbrennungen wurde der 74-jährige Mann in eine Münchner Spezialklinik gebracht.

Nach einer Stunde sind die Flammen gelöscht

Weitere Atemschutztrupps wurden eingesetzt, um das Treppenhaus und die Wohnungen über dem Erdgeschoss zu kontrollieren. Eine Bewohnerin musste mit einer Fluchthaube ins Freie geführt werden. Vier Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung, sie waren noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch das verrauchte Treppenhaus geflüchtet.

Nach gut einer Stunde konnte das Feuer schließlich gelöscht werden, anschließend wurde das Haus mit einem Hochleistungslüfter gelüftet. Insgesamt dauerte der Einsatz rund zweieinhalb Stunden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, auch die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Lesen Sie hier: Direkt neben der Therme: Großbrand in Erding

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null