Insassen schwer verletzt Wildunfall in Tirol: Hirsch springt in Auto von Vater & Sohn

, aktualisiert am 14.11.2017 - 12:09 Uhr
Der Hirsch sprang vor das Auto und landete im Innenraum. Foto: ZoomTirol

Schwerer Wildunfall zwischen Reit im Winkl und Kössen. Dort sprang ein Hirsch ins Auto eines 47-Jährigen und seines Sohnes. Beide wurden schwer verletzt, das Tier überlebte den Crash nicht.

Reit im Winkl - Die Schilder kennt jeder Autofahrer: Ein rotes Dreieck, das vor Wildwechsel warnt. Erlebt haben das die meisten aber wohl noch nie. Wenn allerdings ein ausgewachsener Hirsch auf einmal vor dem Auto auftaucht, geht das in den seltensten Fällen gut aus.

So auch am Dienstag in Tirol. Ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein war mit seinem 15-jährigen Sohn auf der Erpfendorfer Straße bei Kössen unterwegs, beide wollten zum Skifahren. Plötzlich sprang ein Hirsch vor das Auto und durchbrach die Windschutzscheibe. Das Tier landete mitten in der Fahrgastzelle und verletzte die beiden Insassen schwer.

Der 47-jährige Fahrer wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen, sein Sohn kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach St. Johann. "Es gibt auf der Strecke in Kössen viele Wildunfälle, aber so etwas haben wir noch nie gesehen", sagte ein Polizeisprecher. "Es ist großes Glück, dass nicht noch mehr passiert ist", so der Sprecher weiter.

Der Hirsch überlebte den Crash nicht. Ein ausgewachsener Rothirsch kann bis zu 200 Kilo wiegen.

JETZT LESEN

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null