In Schwabing und Lehel Baummorde: Täter töten mit Chlor und Salz

In der Marschall- und in der Kanalstraße wurden bisher Bäume angegriffen. (Symbolbild) Foto: Andrea Warnecke/dpa

Die Taten machen ratlos: Warum tötet jemand absichtlich Bäume? Die Stadt hat die Polizei nach einer Reihe von Anschlägen eingeschaltet.

Schwabing/Lehel - Die Anschläge begannen vor drei Jahren: Mit Salz oder Chlor bringen Unbekannte Straßenbäume in München absichtlich zum Absterben. "Die Blätter fallen aus, die Bäume treiben nicht mehr und vertrocknen regelrecht", schildert eine Mitarbeiterin des Baureferats die Vorfälle.

Bis der Schaden irgendwann erkannt wird, komme für die Bäume jede Hilfe zu spät. "Wir warten immer den nächsten Frühling ab, ob die Bäume noch ein Mal treiben. Wenn nicht, pflanzen wir im Herbst oder Winter neue". In der Marschallstraße in Schwabing muss das Baureferat nun zum dritten Mal nachpflanzen. Zwei neue Mehlbeerbäume wurden dort nun gesetzt. 

Auch in der Kanalstraße im Lehel werden Bäume ersetzt. Das Baureferat berichtet von insgesamt einem halben Dutzend Fällen.

Doch was steckt hinter diesen sinnlosen Taten? Vielleicht liefern die Ermittlungen der Polizei endlich eine Erklärung für die sinnlosen Taten. Bisher fehlt von den Bildern allerdings jede Spur.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null