Hotel-Kette expandiert Neues Hilton-Hotel an der Donnersbergerbrücke

So soll es bald aussehen, wenn man von der S-Bahn in Richtung Schwanthalerhöhe läuft. Foto: Simulation: Weickenmeier, Kunz + Partner

Schon 2018 soll das Haus an der Bahntrasse eröffnen. Es ist der dritte Standort der Kette in München.

Schwanthalerhöhe - Wer Ende nächster Woche im Hilton-Hotel am Rosenheimer Platz übernachten will, ist mit 164 Euro die Nacht dabei. Das ist ein Sonderangebot.

Hilton gehört sicher nicht zu den in München so boomenden Günstig-Hotels a la Motel One. Und doch scheint das Konzept von Hilton in der Stadt auch sehr gut zu funktionieren. Denn die Kette expandiert.

Zu den beiden Standorten in Haidhausen und am Tucherpark kommt jetzt ein dritter hinzu: direkt an der Donnersbergerbücke. Dieser Tage wurde das Richtfest gefeiert. Auf dem rund 10 500 Quadratmeter großen alten Bahngelände sollen zwei Hillton-Hotels entstehen.

Eröffnung ist für nächstes Jahr geplant

Der Bauherr Freo hatte das Grundstück im August 2016 von der Deutschen Bahn erworben, und noch im gleichen Monat mit den Bauarbeiten begonnen. Geplant wurde es von dem Münchner Architektur- und Ingebnieurbüro Weickenmeier, Kunz + Partner. Insgesamt 356 Zimmer wird es hier eines Tages geben.

Und zwar, wenn alles nach Plan läuft, schon nächstes Jahr. Die Eröffnung ist derzeit für das zweite Quartal 2018 geplant. Freo ist auf jeden Fall schon mächtig stolz auf das neue Haus. In bestem Marketing-Deutsch schwärmt Geschäftsführer Sebastian Greinacher: „Wir freuen uns, dass wir nach der erfolgreichen Neupositionierung der angrenzenden Central Towers für den Investor Talanx nun gemeinsam das zweite Projekt für die Foremost Hospitality Group mit zwei Hilton Brands realisieren können.“

2018 wird sich dann zeigen, ob das relativ hochpreisige Konzept auch hier, zwischen Landsberger Straße und Bahntrasse, funktioniert.

Lesen Sie hier - Parknot in Schwabing: Udes vergessene Lücke

 

JETZT LESEN

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null