Horrorcrash in England Formel-4-Fahrer verliert beide Beine

Nach einem schweren Unfall in der Formel 4 mussten Billy Monger beide Beine amputiert werden. Die Motorsportwelt ist bestürzt.

Donington - Der Horrorcrash von Billi Monger beim Formel-4-Rennen im englischen Donington Park beschäftigt die Motorsportszene. Der 17-Jährige krachte mit voller Wucht in den defekten Boliden eines Mitstreiters. Die Bergung der beiden Fahrzeuge dauerte mehrere Stunden.

Nun wurden die schrecklichen Folgen des Auffahrunfalls bekannt. Dem jungen Mann mussten beide Beine amputiert werden. Sein Agent rief zu einer Crowdfunding-Kampagne auf, mit der die Behandlungskosten des Engländers gedeckt werden sollen.

Button spendete 18.000 Pfund

Gleich mehrere bekannte Motorsportler unterstützten die Aktion und machten über die sozialen Medien auf die Kampagne aufmerksam. Jenson Button spendete 18.000 Pfund und schrieb auf Instagram: "Hey Leute, Rennfahrerkollege Billy Monger hatte einen schweren Unfall am Wochenende in Donington. Leider mussten ihm beide Beine amputiert werden. Der Junge braucht unsere Hilfe. Wenn ihr könnt, spendet bitte etwas." 

Auch Lewis Hamilton beteiligte sich an der Aktion. Er schrieb: "Habe gerade vom Unfall gehört, was für eine Tragödie" und verlinkte die Kampagne. Mittlerweile wurde das Ziel von 260.000 Pfund klar übertroffen. Aktuell liegt der gespendete Betrag bei 388.000 Pfund.

Paralellen zu "Alex" Zanardi

Auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Alessandro "Alex" Zanardi verlor bei einem Unfall beide Beine. Der Italiener kämpfte sich jedoch zurück  ins Leben und gilt als einer der besten Athleten mit Handycap der Geschichte. Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio und London gewann er drei Gold- und zwei Silbermedaillen. Auch in den Rennsport ist Zanardi zurückgekehrt und gewann mehrere Rennen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft.

Lesen Sie hier: Force-India-Teamchef Mallya verhaftet

  • Bewertung
    5

Auch interessant

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null