Hoher Sachschaden A94: 18-Jähriger schleudert über Autobahn - Drei Verletzte

Bei dem Unfall auf der A94 wurden drei Menschen verletzt. Foto: dpa

Drei Verletzte hat es am Sonntagabend auf der A94 in Fahrtrichtung München gegeben. Ein 18-Jähriger hatte die Kontrolle über seinen Bmw verloren und war in ein Taxi geschleudert.

Anzing - Der Unfall ereignete sich gegen 20:40 Uhr kurz nach der Anschlusstelle Anzing auf der A94 in Richtung München. Ein 18-Jähriger aus Garching hatte die Kontrolle über seinen Bmw verloren und war ins Schleudern geraten. Er kollidierte mit der Mittelleitplanke und rutschte dann in den Mercedes eines 55-jährigen Taxifahrers aus München.

Hinter den beiden Autos fuhr ein Sattelzug. Der Fahrer versuchte, dem schleudernden Bmw auszuweichen, fuhr aber schließlich ins Heck des Autos. Sowohl der Taxifahrer als auch der 18-Jährige und dessen Beifahrer mussten leichtverletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Beide Autos wurden abgeschleppt, der Sattelzug konnte seine Fahrt fortsetzen.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, vor Ort konnten nicht alle Beteiligten vernommen werden. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Pkw war die A94 bis kurz nach 22 Uhr komplett gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 33.000 Euro.

JETZT LESEN

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null