"Hoffe, dass einer nach dem anderen verreckt" Luitpoldpark: Hundehasser droht mit Giftködern!

, aktualisiert am 22.01.2018 - 13:02 Uhr
Dieser Zettel wurde vergangenen Dienstag am Luitpoldpark gefunden. Foto: Facebook Screenshot

Ein Hundehasser sorgt derzeit im Luitpoldpark in Schwabing für Aufsehen. Er droht damit, Giftköder zu verteilen - und die Tiere damit zu töten.

Schwabing - Zugegeben, in Hundehaufen zu treten ist wahrlich kein Spaß. Doch deswegen die Hunde gleich umbringen zu wollen, geht auch definitv zu weit. Im Luitpoldpark in Schwabing aber sorgt eine Nachricht eines Unbekannten derzeit genau deswegen für Aufregung.

In der Grünanlage wurde am Dienstag vergangener Woche eine Nachricht aufgehängt, in welcher ein Hundehasser den Besitzern der Tiere droht. "Ich werde ab sofort überall Köder verteilen und hoffen, dass einer nach dem anderen verreckt", steht auf dem Zettel geschrieben.

Die Polizei ist über den Sachverhalt informiert, hat deswegen am vergangengen Freitag und am heutigen Montag den Bereich rund um den Luitpoldpark durchsucht. "Wir haben bislang noch nichts Verdächtiges gefunden, gehen der Sache aber natürlich weiter nach", so eine Polizeisprecherin gegenüber AZ.

Auch die Echtheit des Drohzettels konnte bislang noch nicht bestätigt werden. Hundebesitzer sollten aber weiter vorsichtig bleiben.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

41 Kommentare

Kommentieren

  1. null