Heiße Fantasien Sexfantasien: Wovon Frauen (heimlich) träumen

Sex mit mehreren Männern: Eine von vielen Frauenfanatsien. In Münchner Swingerclubs wird dies Fantasie ausgelebt... Foto: Fotolia/Ronald Zimmermann (Fotomontage)

Sexfantasien hat (fast) jeder. Bloß: Frauen reden kaum drüber. Warum es Spaß macht, sich Sex mit dem Chef oder fünf Soldaten im Zug vorzustellen. Wann sich Ausprobieren lohnt – oder eben nicht.

Wie peinlich sind Sexfantasien? „Gar nicht!“, meint die Münchner Sexualberaterin Gabriele Leipold. „Fast jeder hat welche.“ Manche finden von ganz allein den Weg in den Kopf, andere träumen wir uns bewusst herbei. Und die wenigsten wollen wir ausleben, sie bleiben ein nettes Gedankenspiel.

Während Männer offen über ihr Kopfkino plaudern, behalten die meisten Frauen ihre sexuellen Träumereien lieber für sich. Sündige Gedanken? Pfui, könnten ja schlecht ankommen. Zumal, wenn die Filmchen im Kopf gar nicht viel mehr Handlung bieten, als handelsübliche Sex-B-Movies. Dabei sind Sexfantasien kaum steuerbar: „Sie entstehen in der Kindheit aus verbotenen Wünschen oder nicht aufgearbeiteten Konflikten“, erklärt die Expertin. „Dafür muss sich keiner schämen.“

Was also spielt sich ab in weiblichen Köpfen? Nach den Männer-Fantasien letzte Woche erklärt Gabriele Leipold heute, wovon Frauen (heimlich) träumen.

JETZT LESEN

4 Kommentare