Durch eine brennende Mülltonne in einem Wohnhaus sind in Straubing fünf Menschen verletzt worden.

Anzeige

Straubing  –  Zwei Frauen hatten den Brand in der Nacht zum Samstag durch das Schaufenster eines leerstehenden Geschäftes entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Sie löschten das Feuer, noch ehe die Feuerwehr eintraf. Dabei erlitten sie leichte Rauchvergiftungen, wie auch der Hausbesitzer und eine Mieterin.

Ein Feuerwehrmann verletzte sich schwer, als er durch eine Holzplatte brach, die eine Kellertreppe abdeckte. Die Verletzten mussten im Krakenhaus behandelt werden. Zur Brandursache hieß es: Vermutlich habe der Hausbesitzer heiße Asche in die Tonne gekippt.

 

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten der Abendzeitung immer auf dem Laufenden: über die iPhone-App (zum Download im App-Store), die Android-App (zum Download im Play-Store) und die mobile Website m.abendzeitung-muenchen.de