Haustür geöffnet und bedroht Rentnerin (81) in Wohnung ausgeraubt

Mit einer Waffe standen sie vor der Tür. (Symbolbild) Foto: dpa

Brutaler Überfall auf eine 81-Jährige aus Nymphenburg. Die bewaffneten Männer können entkommen.

Nymphenburg - Mittags gegen 13:35 Uhr klingelt es am Dienstag an der Haustür der Rentnerin. Ahnungslos öffnet die 81-Jährige und sieht in die Mündung einer Pistole. Die beiden Männer stoßen sie zurück in die Wohnung und fordern Geld.

Mit vorgehaltener Waffe dirigieren die Männer die 81-Jährige ins Wohnzimmer. Dort muss sie sich auf einen Stuhl setzen. In gebrochenem Deutsch fordern sie die Frau auf, ihnen die Orte zu nennen, an denen Geld in der Wohnung versteckt ist. Aus Angst, dass sie die Männer misshandeln könnten, verrät die Rentnerin, wo Geld zu finden ist. Zudem gibt sie ihnen ihre EC-Karte. Die Männer durchsuchen sämtliche Zimmer, die Schränke, Schubladen – einfach alles.

Ihr Mann werde bald wieder nach Hause kommen, erzählt die Rentnerin. Das scheint die Räuber zu verunsichern. Mit einer weiteren Person wollen sie nicht konfrontiert werden.

Die Räuber schnappen sich den Schlüssel zu dem VW-Golf des Rentnerpaares, der draußen vor dem Haus parkt. Die Täter brausen davon, stoppen allerdings ein paar Straßen weiter und lassen das Auto stehen. Die Männer entkommen mit Bargeld und der EC-Karte. Die Fahndung läuft.

"Das Vorgehen der Täter ist ungewöhnlich", sagt Polizeisprecher Florian Hirschauer, "normalerweise vermeiden sie jede Konfrontation mit ihren Opfern."

Doch diese Täter schienen es ganz gezielt auf ein Objekt abgesehen zu haben, in dem jemand zu Hause war. Auch die Tatzeit am frühen Nachmittag ist eher ungewöhnlich.

Die beiden Täter sind vermutlich Osteuropäer. Der Mann mit der Pistole ist etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und kräftig. Er trug eine braun-olive Jacke und weiße Handschuhe. Sein Komplize ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank. Er trug eine graue Mütze und einen Schal vor dem Gesicht sowie eine Sonnenbrille.


Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 38-45 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sprach deutsch mit ausländischem Akzent (vermutlich Pole), kräftige Figur; Bekleidung: Mütze, braun/olive Jacke, weiße Handschuhe; bewaffnet mit einer kleinen, dunklen Pistole.

Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent (vermutlich Pole), Bekleidung: graue Mütze, Schal vor dem Gesicht, dunkle ovale Sonnenbrille, dunkle Kleidung.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

JETZT LESEN

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null