Großeinsatz mit 200 Rettern Giftgasalarm: Hunderte Kilo Kunstdünger brennen

Giftige Dämpfe stiegen von dem Firmengelände empor. Sehen Sie hier die Bilder des aufwendigen Einsatzes. Foto: Gaulke

Seit dem Morgen waren Feuerwehr und Rettungsdienst in Pfeffenhausen im Großeinsatz. Der Grund: Kunstdünger hatte Feuer gefangen - es entwickelten sich gefährliche Gase.

Pfeffenhausen – In einer Lagerhalle in Pfeffenhausen (Kreis Landshut) ist am Mittwoch Kunstdünger in Brand geraten. Bei dem Einsatz sind fünf Menschen leicht verletzt worden, wie die Feuerwehr mitteilte. In dem Gebäude hatten aus unbekannter Ursache zwei jeweils mehrere Hundert Kilogramm schwere Düngerpakete Feuer gefangen.

Weil beim Brand von Kunstdünger giftige Dämpfe und Gase entstehen können, benötigten die Feuerwehrleute Spezialausrüstungen. Zudem forderten sie von einer Fachfirma einen gefahrgutbeständigen Container an. Den füllten sie mit Wasser und kippten mit einem Radlader den brennenden Dünger für den Abtransport hinein. Etwa 200 Helfer waren im Einsatz.

Bewohner wurden durch Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine in der Nähe gelegene Bank sowie ein Supermarkt und ein Getränkemarkt blieben geschlossen. Meßtrupps stellten Schwefel- und Chlorverbindungen fest, die allerdings nur im unmittelbaren Gefahrenbereich kritisch waren.

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null