Ein Lager mit Stroh und Heu gerät am Egglburger See in Brand - zwei Stunden lang kämpfen die Feuerwehrler gegen Flammen, Staub und Stroh.

Ebersberg - Das war knapp! Schlagartig wurde die Morgenruhe am idyllischen Egglburger See am Samstag von den Martinshörnern zahlreicher anrückender Feuerwehren gestört. In einem landwirtschaftlichen Anwesen hatte sich in einem Lager mit gehäckseltem Stroh und Heu ein Schwelbrand entwickelt.

Anzeige

Nachdem eine ausreichende Löschwasserversorgung aufgebaut worden war, begannen Atemschutz-Trupps mit der äußerst staubintensiven Arbeit, das Lager auszuräumen. Unterstützt wurden sie dabei vom Landwirt mit einem Radlader.

Die Aktion dauerte rund zwei Stunden, bis Entwarnung gegeben werden konnte. Bei dem Brand entstand glücklicherweise kein wesentlicher Schaden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Egglburg, Ebersberg, Oberndorf, Kirchseeon-Markt und Grafing.