Geständnis bei Vernehmung Serientäter überführt - Insgesamt 118 Einbrüche!

Insgesamt konnten dem Mann 118 Einbrüche zur Last gelegt werden. Er gestand die Taten bei der Vernehmung. (Symbolbild) Foto: dpa

Im April diesen Jahres kam es zu mehreren Einbrüchen in Kindergärten und anderen Einrichtungen. Ermittler der Spurensicherung konnten den Mann daraufhin identifizieren. Jetzt legte der 46-Jährige ein unglaubliches Geständnis bei der Polizei ab.

München - Der Mann konnte zwischen dem 01. und 15. April 2015 in mehrere Kindergärten und Gartenhäuser einbrechen. Nach einem Vorfall konnten Spuren gesichert werden - der Täter wurde anhand von "humanbiologischen Spuren" identifiziert. Bei dem Täter handelte es sich um einen 46-jährigen Deutschen. Zum damaligen Zeitpunkt konnte der derzeitige Aufenthalt des Mannes nicht ermittelt werden.

Einige Monate später, im September, wurde der 46-Jährige dann auf frischer Tat bei einem erneuten Einbruch in Gern ertappt, woraufhin er in Untersuchungshaft kam.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen, konnten ihm insgesamt 118 Einbrüche zwischen April und September zur Last gelegt werden, die er im Rahmen der Polizeivernehmungen jetzt schließlich auch eingestand. Der 46-Jährige befindet sich nach wie vor in Haft.

Der Mann ist obdachlos, seine Beute waren immer Lebensmittel und kleine Mengen an Bargeld. Der Sachschaden sämtlicher Einbrüche beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare