Gerücht über vorzeitiges Ende Vertragsklausel: Ist Ancelotti schon im nächsten Jahr weg?

Auch Carlo Ancelotti steht derzeit in der Kritik. Foto: firo/Augenklick

Trotz des Auftaktsiegs in der Champions League herrscht beim FC Bayern Unruhe. Auch Trainer Carlo Ancelotti steht in der Kritik. Einem Medienbericht zufolge haben die Bayern auch schon für den Ernstfall vorgesorgt.

München - Liga-Pleite gegen Hoffenheim, eine durchwachsene Leistung in der Champions League gegen Anderlecht, unzufriedene Stars: Beim FC Bayern herrscht derzeit dicke Luft. Auch Trainer Carlo Ancelotti steht in der Kritik. Und möglicherweise haben die Verantwortlichen des FC Bayern auch schon für den Ernstfall vorgesorgt.

Einem Bericht des US-Senders ESPN zufolge, könnten sich Ancelotti und der FC Bayern schon vorzeitig trennen. Im Vertrag des Italieners soll eine Klausel stehen, die ein vorzeitiges Vertragsende 2018 ermöglicht, falls es Ancelotti nicht schafft, mit den Bayern um die Champions League mitzuspielen.

Ursprünglich läuft der Vertrag von Carlo Ancelotti beim FC Bayern bis 2019. Sollte der Rekordmeister in den nächsten Monaten nicht reüssieren, könnte das Kapitel Ancelotti also vielleicht nach nur zwei Spielzeiten beendet sein. Über mögliche Nachfolger wird ohnehin schon seit längerem spekuliert.

Erst vor wenigen Tagen sorgte ein Interview von Julian Nagelsmann für Aufsehen, in dem sich der Hoffenheim-Trainer als zukünftiger Bayern-Trainer ins Spiel bringt. Zwar hat der 30-Jährige seine Aussagen inzwischen relativiert, aber in den letzten Monaten wurde schon öfter über einen Wechsel des Trainer-Youngsters, der in München ein Haus baut, spekuliert.

  • Bewertung
    19

JETZT LESEN

15 Kommentare

Kommentieren

  1. null