Ein Polizeihund findet in der in der Nacht einen unterkühlten Betrunkenen. Der Mann hat zuvor vermutlich ein Auto gestohlen.

Garmisch-Partenkirchen - Kurz nach zwei Uhr in der Nacht kam der Hilferuf bei der Integrierten Leitstelle Hilferufe im Bereich Dinkelschwaig/Graswang. Sofort machten sich Bergwacht, Rettunsdienst und mehrere Polizeistreifen auf den Weg nach Graswang. Zunächst fand die Polizeistreife auf einem Ausflugsparkplatz ein Auto, das zuvor in Potsdam gestohlen worden war. Zur weiteren Suche wurden noch zwei Diensthunde eingesetzt - der Polizeihubschrauber war wegen des schlechten Wetters nicht einsetzbar.

Anzeige

Diensthund Fux, ein belgischer Schäferhund der Operativen Ergänzungsdienste Weilheim, fand den stark unterkühlten, teilweise entkleideten und betrunkenen 23-Jährigen gegen 05.05 Uhr in einem Bachbett liegend. Die weitere Nacht im Freien wäre für den Potsdamer sicherlich äußerst kritisch verlaufen. Diensthund Fux hat ihm wohl das Leben gerettet.

Der Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Weilheim wurde bei der Suche nach dem 23-jährigen Potsdamer durch Kräfte der Bergwachten Oberammergau und Unterammergau unterstützt. Der 23-Jährige wurde in Gewahrsam genommen - die Ermittlungen wegen des Autodiebstahls und anderer Delikte dauern noch an.