Fünfter Sieg in Serie Meister München gewinnt DEL-Hit in Wolfsburg

, aktualisiert am 15.12.2017 - 09:43 Uhr
 Foto: Peter Steffen/dpa

Der EHC Red Bull München bleibt Spitzenreiter Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf den Fersen. Das Team von Trainer Don Jackson gewann das Topspiel bei den Grizzlys Wolfsburg 4:2.

Wolfsburg/München - Meister EHC Red Bull München hat ein hochklassiges Spitzenspiel bei den Grizzlys Wolfsburg mit 4:2 (2:1, 1:1, 1:0) für sich entschieden. Vor 2.325 Zuschauern schossen Patrick Hager, Jason Jaffray, Daryl Boyle und Brooks Macek die Red Bulls zum fünften DEL-Sieg in Folge.

Beide Teams lieferten sich ein temporeiches und intensives Anfangsdrittel, in dem Patrick Hager die Gäste aus Bayern in der vierten Minute in Führung brachte. Wolfsburg reagierte offensiv auf den Gegentreffer und glich durch den ehemaligen Münchner Jeremy Dehner aus (8.). Die Red Bulls ließen sich aber nicht beeindrucken und nutzten eine Drangphase durch Jason Jaffray zur erneuten Führung (14.).

Nur eine Minute später hatte Kristopher Foucault per Penalty die große Möglichkeit auf das 2:2, er scheiterte aber an Danny aus den Birken.

Mauer: "In den entscheidenden Situationen den Schritt schneller"

Der Mittelabschnitt war nicht weniger kurzweilig als die ersten 20 Minuten. München erwischte den besseren Start, Gerald Kuhn hielt seine Mannschaft aber bis in die 31. Minute im Spiel. Beim Schuss von Daryl Boyle, der nach einem Bully direkt abzog, war der Grizzlys-Torhüter dann chancenlos. Wolfsburgs Tyson Mulock sorgte wenig später mit seinem Anschlusstreffer für Spannung vor dem Schlussdrittel (34.).

Im letzten Abschnitt begannen die Hausherren offensiv, sie scheiterten aber mehrfach am starken aus den Birken. Kurz nachdem Wolfsburgs Robert Bina freistehend verzogen hatte, schloss Brooks Macek auf der Gegenseite einen Unterzahl-Konter zum 4:2 ab (51.).

In der Schlussphase verteidigten die Red Bulls so gut, dass die Grizzlys nicht mehr zu gefährlichen Abschlüssen kamen. "Wir wollten heute unbedingt gewinnen, nachdem sie uns in München den Schneid abgekauft haben. Auch heute war Wolfsburg stark und hat uns alles abverlangt. In den entscheidenden Situationen waren wir den Schritt schneller", sagte EHC-Spieler Frank Mauer.

Lesen Sie hier: Meister Jon Matsumoto - "Ein Hauch Unsterblichkeit"

 

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null