Dicke Luft am Münchner Nockherberg: Landtagspräsidentin Barbara Stamm will zukünftig nicht mehr am traditionellen Politiker-Derblecken am Nockherberg teilnehmen.

München -  "Ich lege keinen Wert mehr auf den Besuch der Veranstaltung", schrieb die CSU-Politikerin nach einem Bericht der Würzburger "Main-Post" (Mittwoch) an den Geschäftsführer der Paulaner-Brauerei, Andreas Steinfatt. Der Brauereichef könne sie deshalb von der Einladungsliste für 2017 streichen.

Hintergrund ist ein Streit um die diesjährige Rede von Kabarettistin Luise Kinseher. Stamm beispielsweise hatte den Umgang mit Politikerinnen beim Derblecken als frauenfeindlich und "zu verletzend" empfunden. Steinfatt antwortete daraufhin via Münchner "Abendzeitung": "Die ärgern sich noch bis übermorgen - und nächstes Jahr wollen dann doch alle wieder eine Einladung", meinte er in Richtung der Kritiker.

Erst daraufhin habe die Landtagspräsidentin entschieden, der Veranstaltung in Zukunft fernbleiben zu wollen. "Für mich war das Thema eigentlich erledigt. Aber wenn man auf so eine Aussage stößt, kann man das nicht so stehen lassen", sagte Stamm der "Main-Post". Deshalb habe sie den Brief geschrieben. Eine Antwort stehe noch aus.