Weil sie die heiße Asche ihres Kachelofens in einen Plastikeimer warf, setzte eine 45-Jährige ihre Garage in Brand - 20 000 Euro Sachschaden.

München - Am Dienstag, 17.01.2012, gegen 14.30 Uhr, siebte eine 45- jährige Münchnerin Asche aus ihrem Kachelofen. Die groben Aschestücke warf sie in einen Plastikeimer, welchen sie in ihrer frei stehenden Einzelgarage abstellte. Der Inhalt des Eimers entzündete sich, die Flammen griffen daraufhin auf die in der Garage gelagerten Gegenstände über und erfassten bereits das Heck des dort abgestellten Pkw.

Die gerufene Feuerwehr brach das Garagentor auf und konnte das Fahrzeug herausschieben. Die Garage brannte jedoch aus. Durch den Brand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.