Fleischbällchen mit blauen Punkten Polizei ermittelt: Hunde-Giftköder in Hadern entdeckt

Beim Gassigehen mit ihrem Hund entdeckte eine Münchner Hundehalterin die Giftköder. (Symbolfoto) Foto: dpa

Eine Münchner Hundehalterin entdeckte beim Gassigehen am Sonntagmorgen Giftköder am Wegrand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Hadern - Am Sonntagmorgen, 13. August, war eine Münchnerin mit ihrem Hund zum Gassigehen in der Guardinistraße in Kleinhadern unterwegs. Am Wegrand bemerkte sie vier Fleischbälllchen, die offenbar bewusst dort ausgelegt wurden. Die Fleischstücke hatten blaue Punkte in sich. 

Die Polizei geht davon aus, dass ein unbekannter Täter die Tiere mit den Giftködern schädigen wollte. Sie beschlagnahmte die Fleischbällchen und übergab sie dem Bayrischen Landeskriminalamt zur Analyse. 

Gegen den oder die unbekannten Täter wurde Anzeige erstattet, die Kriminalpolizei ermittelt. 

  • Bewertung
    7

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null