Finanzchef des FC Bayern Schuss gelöst: Jan-Christian Dreesen bei Jagdunfall schwer verletzt

, aktualisiert am 29.09.2017 - 17:30 Uhr
FC-Bayern-Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen ist bei einem Jagdunfall in Tirol verletzt worden. Die Bilder von der Unfallstelle. Foto: Zoom.Tirol/Andreas Gebert/dpa/AZ

Bayern Münchens Finanzchef Jan-Christian Dreesen hat sich bei einem Jagdunfall in Tirol schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den 50-Jährigen in die Innsbrucker Klinik.

München/Brandenberg - Bayern Münchens Finanzchef und Vorstandsmitglied Jan-Christian Dreesen bei einem Jagdunfall schwer verletzt. Dreesen, der gleichzeitig auch Jagdpächter ist, erlitt schwerste Verletzungen an Hand und Fingern. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend, gegen 19:30 Uhr, im Bereich der Rumpfalm in Brandenberg. Mittlerweile hat auch der FC Bayern selbst den Vorfall in einer offiziellen Mitteilung bestätigt.


Der Herr der Finanzen beim FC Bayern: Jan-Christian Dreesen. Foto: dpa

Den Berichten zufolge war der 50-Jährige gerade auf dem Weg zum Auto, als sich ein Schuss aus seiner geschulterten Jagdwaffe löste und die linke Hand traf. Die Polizei bestätigte den Vorfall mittlerweile. "Der betreffende Jäger hatte sein Gewehr geschultert, er ging zu Fuß zum Auto. Dann hat sich ein Schuss gelöst, dabei war die linke Hand im Bereich der Mündung", sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol am Freitag.

Allerdings nannte die Polizei nicht den Namen Dreesen. "Der Mann wurde sehr schwer an den Fingern verletzt. Er dürfte auch Finger verloren haben", so der Sprecher weiter. Eine lebensbedrohliche Verletzung liege nicht vor.

Ein Begleiter brachte Dreesen nach dem Unfall sofort ins Tal – dort erfolgte die Erstversorgung durch den Notarzt. Danach brachten ihn die Rettungskräfte in die Klinik nach Innsbruck. Wie der FC Bayern auf der vereinseigenen Webseite berichtet, wurde Dreesen bereits operiert – der Eingriff sei optimal verlaufen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und das Gewehr beschlagnahmt.

"Als wir die Nachricht erhalten haben, waren wir natürlich alle sehr erschrocken. Umso mehr sind wir jetzt erleichtert, dass Jan-Christian schon wieder auf dem Weg der Besserung ist. Ich wünsche meinem Kollegen im Namen des gesamten FC Bayern gute und schnelle Besserung", so Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Der Vater zweier Söhne ist beim FC Bayern der "Herr der Zahlen". Seit Februar 2013 gehört er dem Vorstand an, seit Februar 2014 ist der Diplom-Kaufmann Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge.

Lesen Sie auch: Ancelotti ist weg - Jetzt stehen Bayerns Bosse unter Druck

JETZT LESEN

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null