40 Kinder dürfen einen Tag lang mit den Stars Martin Schymainski und David Cespiva beim Eishockey-Camp in Germering trainieren. „Die Neulinge haben das sehr gut gemacht.

München -  Spät war es am Abend zuvor geworden für die EHC-Stars Martin Schymainski und David Cespiva. Erst um fünf Uhr früh kamen die Beiden vom Auswärtsspiel des EHC zurück, kurz danach sind sie wieder auf dem Eis. Diesmal für die AZ und Fielmann, als Promi-Gäste beim Trainings-Camp für gut 40 Kinder.

Anzeige

„Viel geschlafen haben wir nicht, aber die Kinder haben alle ein Lächeln auf dem Gesicht, das ist die Hauptsache“, sagt Schymainski. AZ und Fielmann haben 40 Kinder zum Eishockey-Camp nach Germering eingeladen. Neben Cespiva und Schymainski sind auch die Jugendtrainer des EHC vor Ort und nehmen sich einen Tag lang Zeit, mit den Kindern professionell zu trainieren. „Für Fielmann ist es wichtig, Jugendliche im Sport zu unterstützen. Wir haben bundesweit knapp 50 Veranstaltungen und wollen den Kleinen den Spaß am Sport vermitteln“, sagt Fielmann-Filialleiter Christoph Cieslik. EHC-Jugendtrainer Ron Chyzowski hat sich den ganzen Tag frei genommen und zeigt den Teilnehmern zwischen acht und 14 Jahren die Basis des Eishockeys.

„Wir haben vor allem das Schlittschuhlaufen und Stocktechnik geübt. Für Spieler, die das schon können, ist es zur Wiederholung immer wichtig und die Anfänger sollten sowieso erst diese Basics lernen“, sagt Chyzowski. Unter den Kindern sind auch zehn Anfänger, die sich aber schnell an das gute Niveau anpassen. „Im Eishockey ist es schwer mitzuhalten, wenn man zu spät anfängt. Aber unsere Neulinge haben das sehr gut gemacht“, sagt Chyzowski. Nach der ersten Einheit gibt es ein Mittagessen, dann kommen die Profis. Beim Stationen- Training zeigen sie den Kindern die Tricks eines Eishockey- Stars und geben die besten Tipps weiter. „Da habenwir alles gemacht, was lustig ist: Schießen, Passen und dann noch ein Abschlussspiel. Das hat den Kindern schon Spaß gemacht“, sagt Martin Schymainski.

Ron Chyzowski ist jedenfalls sehr zufrieden mit seinen Nachwuchsspielern: „Alle waren sehr konzentriert dabei, da macht es natürlich Spaß. Außerdem ist es wichtig, dass nicht jeder macht, was er will, dann lernt man am meisten.“ Damit die Kids aussehen wie echte Eishockey-Cracks, überreicht Fielmann den Kindern ein Eishockeytrikot, die nötige Schutz-Ausrüstung konnten sich die Teilnehmer vorher ausleihen. Die Stimmung erreicht den Höhepunkt als sich David Cespiva und Martin Schymainski zur Fragerunde stellen: Habt ihr euch schon mal gehauen auf dem Eis? „Zumindest haben wir nie angefangen“, sagt Cespiva schmunzelnd.

Danach geben die Profis Autogramme und machen Fotos. Als Abschlussgeschenk gibt es für jeden Teilnehmer zwei Tickets für ein EHC-Spiel, damit sich die Kids nochmehr Tricks der Eishockey-Stars abschauen können. „Im Nachwuchs zählt nur die Weiterentwicklung der Kinder, nicht die Ergebnisse. Die Entwicklung ist auch heute zu sehen, da ist so ein Camp eine große Freude“, sagt Trainer Chyzowski.