Feuerwehr sägt ihn klein Zu viel Regen: Großer Baum verliert Halt und kippt

Ast für Ast schneidet die Feuerwehr den Baum klein. Foto: Berufsfeuerwehr

Nach anhaltenden Regenfällen verliert ein Baum an der Rudorffstraße seinen Halt - und kippt kontinuierlich zur Seite. Die Feuerwehr muss ihn absägen.

Allach-Untermenzing - In eine bedrohliche Schieflage ist am Mittwochabend eine 20 Meter hohe Esche an der Rudorffstraße geraten. Der Baum hatte seinen Halt verloren, weil der viele Regen den Boden zu sehr aufgeweicht hatte.

Ein Anwohner hatte dies bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen hing der tonnenschwere Baum schon recht windschief über der Straße. Mit dem Kran sicherte die Feuerwehr die Esche. Dann wurde sie Stück für Stück von der Krone abwärts kleingeschnitten. Drei Stunden dauerte es, bis vom Baum nichts mehr übrig war. Zuvor mussten Mitarbeiter der Stadtwerke allerdings noch eine in Mitleidenschaft gezogene Stromleitung trennen - und die Versorgung für die Anwohner danach wieder herstellen.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null