Die Bayern reisen am Montagvormittag zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League nach London. Mit Martínez, ohne Pizarro

München - Zwei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Arsenal bat Trainer Jupp Heynckes am Sonntag zum Vormittagstraining an der Säbener Straße. Allerdings absolvierte nur ein Teil des Kaders (14 Spieler) die rund 90-minütige Einheit - unter anderem Mario Gomez, Arjen Robben, Jérôme Boateng und Javi Martínez.

Die Akteure, die in Wolfsburg von Beginn an aufgelaufen waren, genossen einen freien Tag. Einzig Luiz Gustavo arbeitete individuell. „Das Spiel in Wolfsburg war intensiv, die Mannschaft hat eine riesige Laufleistung vollbracht. Da ist es ganz klar, dass man einen Tag Regeneration braucht“, erklärte Trainer Jupp Heynckes.

Heynckes kann am Dienstag (20.45 Uhr, live bei Sky) beim FC Arsenal wieder auf Javi Martinez (24) zurückgreifen. Der Spanier hat seine Zehen-Verletzung überwunden und ist am Sonntag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

    „Das hat ganz gut ausgesehen“, sagte Heynckes bei
FCB-News, „so wie es im Moment aussieht, ist er wieder
einsatzfähig“. Zwar müsse man abwarten, wie der lädierte Zeh auf die
gesteigerte Belastung reagiert, „aber ich denke, dass es geht“.
Rekordeinkauf Martinez hatte wegen der Verletzung am Freitag beim
2:0 in Wolfsburg passen müssen.

    Dagegen wird Claudio Pizarro am Montagvormittag die Reise nach
London nicht antreten. Der Stürmer ist nach einer Angina zwar auch
wieder im Training, aber noch nicht fit genug für einen Einsatz.
Zudem fehlen den Bayern der verletzte Holger Badstuber sowie der
gesperrte Jerome Boateng.

 Heynckes warnt trotz der Blamage des FC Arsenal im FA-Cup gegen
den Zweitligisten Blackburn Rovers (0:1) vor dem Team um Lukas
Podolski und Per Mertesacker: „Arsenal hat in den letzten Wochen den
Rhythmus wiedergefunden. Das birgt eine sehr große Gefahr für uns.
Sie spielen sehr gut nach vorne, das ist eine exzellente
Mannschaft.“ Die Engländer hätten „wunderbare Fußballer in ihren
Reihen“, führte der 67-Jährige weiter aus.

Die wichtigsten News über den Rekordmeister täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den FC-Bayern-Newsletter der AZ