Der Ex-Bayern-Trainer glaubt: Martinez geht mit einem möglichen Wechsel zu Bayern ein „großes Risiko ein“.

HAMBURG - Trainer-Legende Udo Lattek hat im Transfer-Hickhack um den spanischen Nationalspieler Javier Martinez Bedenken angemeldet. Der Wunschspieler des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern gehe mit einem möglichen Wechsel von Athletic Bilbao nach München ein hohes Risiko ein. „Er weiß nicht, was auf ihn zukommt. Das ist ein großes Risiko“, sagte der 77-Jährige, der mit den Bayern sechs deutsche Meisterschaften und den Europapokal der Landesmeister gewonnen hat, dem SID.

„Man muss abwarten, wie die Mannschaft ihn annimmt, ob sie ihn akzeptiert. Der wird erst getestet, ob er was kann. Ob er einen Doppelpass spielen kann, ob er einen Ball stoppen kann“, sagte Lattek, „er wird ganz schnell durch die Dusche gehen. Und wenn er wieder rauskommt und sich abgetrocknet hat, wird man sagen können: Das ist einer, der was werden kann.“

Seit Wochen buhlt der FC Bayern um den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler Martinez, der 40 Millionen Euro Ablöse kosten soll. „Wenn Bayern so viel Geld ausgibt, muss auch wirklich was dahinter sein“, meinte Lattek.

 

Die wichtigsten News über den Rekordmeister täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den FC-Bayern-Newsletter der AZ