Kommt der angeschlagene Bayern-Star doch zum EInsatz? Heynckes: "Bastian Schweinsteiger ist beschwerdefrei und wird morgen mit der Mannschaft trainieren"

München - Der Einsatz von Bayern Münchens angeschlagenem Nationalspieler Bastian Schweinsteiger beim Supercup am Sonntag (20 Uhr) gegen Borussia Dortmund ist nicht ausgeschlossen. „Er ist beschwerdefrei und wird morgen mit der Mannschaft trainieren. Seine Pause war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag in München. Ob der zuletzt von einer Bänderdehnung im Sprunggelenk geplagte 28-Jährige im Aufgebot steht, entscheide er spätestens am Sonntagmorgen, fügte Heynckes an.

Anzeige

Sicher im Kader wird hingegen Neuzugang Claudio Pizarro sein. Allerdings habe der Peruaner „Defizite im Fitnessbereich. Es liegt ein Stück Arbeit vor ihm“, sagte Heynckes.

Fortschritte machen unterdessen die verletzten David Alaba (Ermüdungsbruch) und Rafinha (Bänderriss). Der Brasilianer werde in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen, Alaba kann die Krücken in zwei Wochen beiseitelegen. Auch der vergangene Woche am Sprunggelenk operierte Mario Gomez sei „sehr optimistisch, dass seine Genesung schneller verläuft, als man denkt“, sagte Heynckes. Nationalstürmer Gomez sollte ursprünglich etwa sechs Wochen ausfallen.