Fahrgeschäfte auf der Wiesn Teil 3: Skyfall und Olympia Looping - Hoch und schnell hinaus

, aktualisiert am 29.09.2017 - 17:40 Uhr

Wir waren mit Wiesn-Reporterin Jasmin Menrad unterwegs und haben ihre Fahrgeschäfts-Favoriten auf dem Oktoberfest ausprobiert. Im letzten Teil unserer Serie zeigen wir Fahrgeschäfte für Freunde von schneller Action und luftigen Höhen. 

München - Wer noch nicht weiß, was er auf der Wiesn fahren soll, für den haben wir hier zwei weitere Vorschläge: Im Teil 3 der Fahrgeschäfts-Serie stellt die AZ den Skyfall und Olympia Looping vor.

Der Skyfall empfiehlt sich für alle Besucher ohne Höhenangst. Die Fahrgäste werden bis zu 80 Meter hoch befördert, ehe sie dann plötzlich im freien Fall herunterstürzen. Die Magnetbremsen am Boden garantieren eine sanfte Landung und funktionieren auch, wenn der Strom notfalls einmal ausfallen sollte. 

Der Olympia Looping ist die größte mobile Achterbahn der Welt. Die Besucher rasen hier mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometer durch die fünf Loopings. Es wird geraten, ein Mindestmaß physischer Fitness für die Fahrt mitzubringen.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null