Fahrerflucht in der Isarvorstadt Polizei findet Schwerstverletzten mitten auf der Straße

, aktualisiert am 15.09.2017 - 16:29 Uhr
Der schwerstverletzte Mann wurde einfach liegengelassen (Symbolbild). Foto: dpa

Fahrerflucht in der Isarvorstadt: Eine Polizeistreife findet einen Schwerstverletzten auf der Kapuzinerstraße. Offensichtlich war der Mann angefahren und danach einfach liegengelassen worden. 

Isarvorstadt - In der Nacht auf Freitag, um etwa 3:30 Uhr, fand eine Zivilstreife der Polizei einen 29-jährigen Münchner reglos auf Kapuzinerstraße liegen.

Offensichtlich war der junge Mann von einem Fahrzeug angefahren und schwerstverletzt liegengelassen worden. Der Verletzte kam mit einem Notarzt zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Lebensgefahr besteht glücklicherweise keine.

Bislang ist über den Unfallhergang und das beteiligte Fahrzeug nichts bekannt. Die Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Laut einer Zeugenaussage ist der 29-jährige Verletzte kurz zuvor in der Humboldtstraße in ein Taxi (vermutlich Mercedes, älteres Modell) eingestiegen und in Richtung Kapuzinerstraße gefahren. Die Münchner Polizei ist deshalb auf der Suche nach dem Taxifahrer.

Zur Unterstützung bei der Spurensicherung und Auswertung wurde ein Gutachter an der Unfallstelle beordert. Die Unfallfluchtfahndung wurde verständigt und nahm die Ermittlungen vor Ort auf.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Stalker-Mord - So starb das Opfer

JETZT LESEN

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null