Fahrerflucht am Optimolgelände? Am Straßenrand: Betrunkener wacht mit Bruch auf

Party am Optimolgelände: Nach einer Feiernacht ist ein Betrunkener am Straßenrand aufgewacht und hatte einen Beckenbruch Foto: Daniel von Loeper

Ein Betrunkener wacht nach einer Partynacht am Straßenrand auf und hat Schmerzen. In der Klinik wird ein Beckenbruch festgestellt. Der Mann ist wohl angefahren worden.

 

 

München - Fahrerflucht am Optimolgelände? Am Samstag (30.06.2012), zwischen 05:00 und 06:20 Uhr, verließ ein 29-jähriger Münchner das Optimolgelände in Berg-am-Laim. Er hatte Alkohol getrunken und kann sich aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr detailliert an alle Ereignisse in dem genannten Zeitraum erinnern, berichtet die Polizei. Gegen 06:20 Uhr bemerkte er, dass er am Rand einer Fahrbahn im Bereich der Friedenstraße und Grafinger Straße lag. Er verspürte Schmerzen und setzte sich in ein Taxi, dass ihn nach Hause fuhr.

Am Nachmittag wurden die Schmerzen stärker und er ließ sich in ein Münchner Krankenhaus fahren. Dort wurde ein Beckenbruch diagnostiziert und der Münchner musste operiert werden. Die Ärzte bemerkten auf seinem Gesäß und am Rücken Spuren, welche nach derzeitigem Ermittlungsstand darauf hin deuten, dass er von einem Fahrzeug überrollt wurde. Erst am 06.07.2012 wurde die Polizei über den Sachverhalt informiert.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 


Immer mittags alle Top-News aus München und der Region: Abonnieren Sie den München-Newsletter der AZ.


Auch interessant

0 Kommentare