Fahrer schwer verletzt Rettungswagen überquert Kreuzung - und wird gerammt

In Großhadern wurde am Mittwoch ein Krankenwagen von einem Pkw gerammt. Foto: dpa

Am Mittwochabend wurde ein Krankenwagen während eines Einsatzes von einem Auto gerammt. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Großhadern - Am Mittwochabend ereignete sich in der Waldfriedhofstraße ein Unfall mit einem Krankenwagen und einem Mercedes. Der Hergang war dabei äußerst unglücklich.

Der Rettungswagen war gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz und transportierte im Fond eine verletzte Frau, welche von zwei Rettungsassistenten betreut wurde. Um die Kreuzung Würmtalstraße/Fürstenrieder Straße trotz Roter Ampel schnell überqueren zu können, schaltete der Fahrer Blaulicht und Martinshorn ein.

Autofahrer wird die Sicht versperrt

Gleichzeitig fuhr ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer aus der Fürstenrieder Straße auf die Kreuzung zu und wollte diese aufgrund der grünen Ampel überqueren. Da er dabei an wartenden Autos vorbeifuhr war ihm der Blick auf den herannahenden Rettungswagen versperrt, auch das Martinshorn nahm er offenbar nicht wahr.

Der Autofahrer konnte nicht mehr reagieren und prallte daher mit knapp 50 km/h gegen den Krankenwagen. Der 52-Jährige zog sich bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Rettungswagens blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null