Ex-Sprintstar ist sicher Bolt: "Mein Sohn wird den Rekord brechen"

Hält die Weltrekorde über 100 und 200 Meter: Der kürzlich zurückgetretene Usain Bolt. Foto: dpa

Bei der Leichtathletik-WM im August absolvierte er seine letzten Rennen:Sprint-Superstar Usain Bolt wünscht sich, dass der - bisher nicht vorhandene - Nachwuchs in seine Fußstapfen tritt. 

Köln - Der zurückgetretene Sprint-Superstar Usain Bolt hofft, dass seine Weltrekorde über 100 und 200 Meter in der Familie bleiben.

"Das wird bestimmt sehr hart. Aber ja, ich denke, einer wird das schaffen. Und zwar mein Sohn. Er wird meinen Rekord brechen", sagte der Jamaikaner dem Magazin Playboy.

Der achtmalige Olympiasieger, der bei der WM im August seine letzten Rennen absolvierte, hatte wiederholt betont, nach seiner Karriere eine Familie gründen zu wollen. Der 31-Jährige kündigte an, nun erst einmal Urlaub zu machen. Zudem könne er sich vorstellen, als Experte im Fernsehen zu arbeiten.

Zuletzt hatte Bolt, der die Weltrekorde über 100 Meter (9,58 Sekunden) und 200 Meter (19,19) hält, mit einer Fußballkarriere geliebäugelt. Dem Fan des englischen Rekordmeisters Manchester United liegt eine Einladung zum Training beim deutschen Pokalsieger Borussia Dortmund vor, der vom gleichen Ausrüster (Puma) gesponsert wird wie Bolt.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null