Im Seehaus beginnt am Montag die neue Ess-Klasse der AZ – mit dem Fünf-Gänge-Menü von Küchenchef Müller.

MÜNCHEN - Mag ja sein, dass manche(r) sich noch gesättigt fühlt von der Wiesn. Aber deswegen gleich ganz auf Genuss verzichten? Muss ja auch nicht sein. Für Feinschmecker, anspruchsvolle Kulinariker und solche, die es werden wollen, gibt es jetzt ein Schmankerl: Am kommenden Montag startet die Wirte-Familie Kuffler in ihrem Restaurant Seehaus im Englischen Garten die neue Ess-Klasse der AZ.

Für vier Wochen serviert Küchenchef Christian Müller den Lesern dort ein fünfgängiges Menü mit herbstlichen Delikatessen. Das Besondere: Inklusive begleitender Weine von Rindchens Weinkontor am Schlachthof (Zenettistraße 11) kostet das Abendessen nur 59 Euro. Küchenchef Müller will „etwas ganz Besonderes auftischen“. Seit einem halben Jahr kocht er in dem von Sebastian Kuffler geleiteten Restaurant.

Vor allem zeigt er, dass das Seehaus zwar für Austern berühmt ist, hier aber auch wärmende Gerichte wie Kalbsfilet mit Rote Beete und Schwarzwurzeln auf den Tisch kommen. Müller will „originelle Gerichte servieren, die aber authentisch sind“. Das Menü startet mit einem Klassiker: der Jakobsmuschel. In der Kombination mit der getrockneten Chorizo-Wurst entfaltet sie ein neues Aroma. Die Linsensuppe danach hat nichts mit Eintopf gemein, sondern hat einen feinen asiatischen Einschlag.

Der dritte Gang ist wieder typisch Seehaus: Ein Seeteufel wird hier von kandierten Oliven und Süßkartoffel-Mousse begleitet – ein bemerkenswerter Fischgang, der aber richtig satt macht. Doch es gilt, noch ein bisschen Platz zu lassen: Für das Kalbsfilet, aber vor allem auch für die Schnitte aus Haselnuss und Nougat. Die Ess-Klasse im Seehaus im Englischen Garten, Kleinhesselohe 3, startet am 17. Oktober und geht bis zum 13. November. Reservieren können Sie mit dem Hinweis auf die Ess-Klasse unter 089/3816130.