Es sind Zwillinge! Doppelter Nachwuchs bei den Elchen in Hellabrunn

Der niedliche Elchnachwuchs im Tierpark Hellabrunn. Foto: Daniela Hierl

Eine Riesennase, lange Ohren und dünne Beine! Wer in dieser Beschreibung seinen Nachbarn erkennt, der täuscht sich: Es sind die beiden Zwillingselchkinder im Tierpark Hellabrunn.

Thalkirchen - Rico und Rocco. Das sind die Namen der beiden männlichen Elchkälber, die am Sonntag von der Elchdame Anita im Tierpark Hellabrunn zur Welt gebracht wurden. Mit überlangen Beinen und staksigen Bewegungen sehen sie wenig elegant aus, doch mit den riesigen Ohren und den knuffigen Schnauzen dafür umso niedlicher.

Rund 80 Zentimeter sind die beiden jüngsten Zoo-Bewohner hoch und wiegen schon 20 Kilogramm. Sechs Monate wird Mutter Anita die beiden jetzt säugen, bis sie sich von ihr abkapseln.

Ausgewachsen können Elchbullen eine Höhe von bis zu zwei Meter erreichen und etwa 800 Kilogramm auf die Waage bringen. Bis Rico und Rocco aber ein stolzes Geweih mit sich herumtragen werden, müssen sie aber noch etwas warten. Zwar beginnt bei jungen Elchbullen schon im Alter von einem Jahr der erste Geweihwuchs – dieses werfen sie aber im Winter wieder ab. Im Jahr darauf beginnt das Geweih erneut zu wachsen – mit jedem Lebensjahr kommen dann neue Verästelungen hinzu.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null