Es gibt einen guten Grund WhatsApp verbietet bald bestimmte Emojis

Fast jeder Smartphone-Besitzer benutzt heute WhatsApp Foto: Alejandro Ruhl / Shutterstock.com

Kann das wirklich wahr sein? Bei WhatsApp werden wohl bald ganz bestimmte Emojis verboten - und das ist der Grund.

Mittlerweile nutzen täglich laut Firmenangaben über eine Milliarde Menschen WhatsApp. In unzähligen Nachrichten verwenden die User liebend gerne auch Emojis.

Wie jetzt allerdings bekannt wird, gibt es ganz bestimmte Emojis, deren Nutzung der Messenger bald untersagen wird. Dabei handelt es sich um Häkchen-Emojis, die zwar in Nachrichten weiter verwendet werden dürfen, die Nutzer aber nicht neben ihrem Namen stehen haben dürfen. Das hat "WABetaInfo" in einer neuen Beta-Version für Android entdeckt.

Darum das Verbot

Sollte es die Funktion in die fertige Fassung schaffen, gibt es dafür einen triftigen Grund. WhatsApp will in Zukunft verstärkt auf Firmen setzen, die von Nutzern direkt über den Messenger kontaktiert werden können. Alle offiziell angemeldeten Unternehmen sollen einen Verifizierungshaken bekommen - ähnlich wie bei Twitter oder Instagram. Naheliegend also, dass auf diesem Weg offenbar unterbunden werden soll, dass Nutzer Fake-Accounts mit echten Accounts verwechseln.

 

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null