Ersthelfer löscht Feuer Polo brennt nach Crash: Zwei Frauen schwer verletzt

Beide Fahrzeuge sind komplett zerstört, ein Wagen fing nach dem Zusammenstoß sogar Feuer. Die Bilder aus Siegsdorf. Foto: fib/FDL

Auf einer Staatsstraße stoßen zwei Autos zusammen – kurz darauf fängt eines der Fahrzeuge Feuer. Anwohner und Passanten können den löschen, die beiden Frauen im Wagen sind schwer verletzt.

Siegsdorf - Dramatische Minuten am Sonntagnachmittag auf der Staatsstraße 2098 bei Siegsdorf (Lkr. Traunstein): Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß zweier Autos – die Unfallverursacherin hatte offenbar die Vorfahrt des entgegenkommenden Wagens missachtet. Daraufhin krachte der Renault seitlich in den Polo – der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Beide Frauen im Polo verletzten sich durch den Aufprall schwer.

Doch es kam noch schlimmer: Wegen eines technischen Defekts im Motorraum fing der Wagen plötzlich an zu brennen. Ein aufmerksamer Anwohner hatten den Aufprall gehört und eilte zur Unfallstelle. Glücklicherweise handelte es sich bei ihm um einen Feuerwehrmann – gemeinsam mit weiteren Passanten konnte er das Feuer löschen. Die alarmierte Feuerwehr musste nur noch nachlöschen.

Trotz ihrer schweren Verletzungen konnten sich beide Frauen aus dem komplett zerstören Fahrzeug befreien. Beide Frauen kamen sofort ins Krankenhaus – eine von ihnen wurde von einem Rettungshubschrauber abgeholt. Der Renault-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Feuerwehr war mit rund 30 Mann im Einsatz – der Unfallort war für über eine Stunde komplett gesperrt. Die Polizei Traunstein hat den Unfall aufgenommen.

JETZT LESEN

0 Kommentare