Erst wollte er einen Geldschein wechseln Raubüberfall in Berg am Laim: Mann droht mit Pistole

Die Verkäuferinnen wurden mit einer Pistole bedroht. Foto: dpa

Schockmoment für zwei Verkäuferinnen eines Bekleidungsgeschäftes in Berg am Laim. Am Mittwoch werden die beiden bei einem Raubüberfall von einem Mann mit einer Pistole bedroht.

München - Der Täter kam kurz vor Ladenschluss in das Geschäft und wollte einen Geldschein gewechselt haben. Nachdem ihm das verweigerte wurde kaufte er ein Kinder-T-Shirt. Nach dem Bezahlen steckte er das Wechselgeld ein und zog plötzlich eine Pistole aus dem Hosenbund.

Er bedrohte die beiden Verkäuferinnen (39,47) und forderte Bargeld. Die 47-Jährige öffnete daraufhin den Kassenschub und übergab ihm mehrere hundert Euro.

Der Täter flüchtete mit dem Bargeld, der Waffe und dem Kinder-T-Shirt aus dem Geschäft. Die beiden Verkäuferinnen wurden bei dem Überfall zum Glück nicht verletzt.


Täterbeschreibung

Männlich, ca. 60 Jahre alt, ca.160-170 cm groß, schlanke Figur, pockennarbiges Gesicht, abgebrochener Zahn oben links, schiefe Zähne, Drei-Tage-Bart, ungepflegte Erscheinung, sprach deutsch und war bekleidet mit einer dunklen Lederjacke und Jeans. Bewaffnet mit einer schwarzen Pistole.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: Unbekannter bestellt Pizza für Mordkommission

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null