Erst onaniert, dann attackiert U-Bahn Fraunhoferstraße: Exhibitionist wird handgreiflich

Exhibitionist wird handgreiflich Foto: Daniel von Loeper

Ein Exhibtionist hat am Samstagabend auf der U-Bahntoilette an der Fraunhoferstraße neben einem Münchner zu onanieren begonnen - und ihn anschließend auf dem Bahnsteig mit Faustschlägen angegriffen.

Isarvorstadt - Am Samstagabend gegen 19:20 Uhr nutzte ein 29-Jähriger die Toilette im Sperrengeschoss der U-Bahnhaltestelle Fraunhoferstraße, als ein unbekannter Mann neben ihm zu onanieren begann und dabei Blickkontakt suchte.

Als der Münchner daraufhin die Toilette verließ, folgte ihm der Exhibitionist und versuchte ihm unvermittelt mehrere Male mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Der 29-Jährige konnte diese Schläge abwehren und den Angreifer mit lauten Rufen in die Flucht schlagen.

Eine Fahndung durch die verständigten Polizeibeamten verlief erfolglos.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 45 Jahre alt, kräftige, dicke Figur, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit einem weißen Hemd und einer Jeanshose.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Verdächtiger streitet alles ab - Messerstecherei vor "Neuraum": Polizei nimmt 19-Jährigen fest

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null