Eröffnung in Rom Ungarn möglicher deutscher Gegner bei EM 2020

Um ihn geht's: der Pokal der Europameisterschaft vor dem offiziellen Logo. Foto: dpa

Die Rahmendaten für die EM 2020 werden konkreter: Ungarn ist ein möglicher Gegner der DFB-Elf, London ersetzt Brüssel als Spielort.

Nyon - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der EM 2020 in der Gruppenphase gegen Ungarn spielen, sofern sich beide Teams für das historische Pan-Europa-Turnier qualifizieren. Wie die UEFA am Donnerstag nach der Sitzung ihres Exekutivkomitees mitteilte, wurden München und Budapest als Spielorte der Gruppe F zusammengelost.

Als weitere Spielortpaarungen wurden von der UEFA Rom und Baku, St. Petersburg und Kopenhagen, Amsterdam und Bukarest, Bilbao und Dublin sowie Glasgow und London bestimmt. Alle Gastgebernationen bestreiten zwei oder drei Partien der Gruppenphase in ihrem Heimstadion. In München findet zudem noch ein Viertelfinale statt.

Das Wembley-Stadion in London, wo auch beide Halbfinals und das Endspiel stattfinden, ersetzt Brüssel. Der belgischen Hauptstadt wurde das Gastgeberrecht von der UEFA wegen der massiven Verzögerung des geplanten EM-Stadions entzogen. Das Eröffnungsspiel findet in Rom statt, beschloss die UEFA-Exekutive um DFB-Präsident Reinhard Grindel.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null