Er lief auf den Bahngleisen Unglück in Neubiberg: 16-Jähriger von S-Bahn erfasst - tot!

,
Weshalb der 16-Jährige auf den Bahngleisen lief, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen. (Archivbild) Foto: Marc Müller/dpa

Mittwochnacht kam es in Neubiberg zu einem tragischen Unglück. Ein 16-jähriger Junge starb, weil er auf den Gleisen ging und von einer S-Bahn erfasst wurde.

Neubiberg - Schreckliches Drama auf der Bahnstrecke zwischen Neubiberg und Ottobrunn! Ein 16-Jähriger wurde von einem Zug erfasst und starb – er lief auf den Bahngleisen.

Wie die Polizei berichtet, ging der Junge am Mittwoch, gegen 2 Uhr, auf dem einzig vorhandenen, unbeleuchteten Gleis. Zur gleichen Zeit war auf der Strecke eine S7 Richtung Kreuzstraße unterwegs. Der 30-jährige Zugführer leitete sofort eine Notbremsung ein, als er den 16-Jährigen auf den Gleisen entdeckte – doch es war zu spät. Der Junge aus dem südlichen Münchner Landkreis wurde von der S-Bahn erfasst und starb noch am Unfallort. Der Zugführer erlitt einen Schock.

Während der Unfallaufnahme musste der entsprechende Gleisbereich für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Warum der 16-Jährige auf den Gleisen unterwegs war, ist aktuell noch nicht klar. Besonders tragisch: Direkt neben den Gleisen befand sich ein sicherer Weg.

Achtung Lebensgefahr! - Präventionshinweis der Münchner Polizei

  • Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden!
  • Nehmen Sie bitte keine Abkürzungen über die Gleise, sondern benutzen Sie insbesondere Über- oder Unterführungen.
  • Gleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen überquert werden.
  • Bewertung
    29

JETZT LESEN

Auch interessant

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null