Die Identität des 40- bis 50-jährigen Mannes, dessen Leiche im Englischen Garten verkohlt gefunden worden ist, ist bisher nicht bekannt. Nur so viel: Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. 

Maxvorstadt - Bei der verbrannten Leiche, die am Montagabend nahe dem Monopteros im Englischen Garten gefunden wurde, haben sich nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen keine Erkenntnisse auf ein Fremdverschulden ergeben. Auch eine Obduktion im Institut für Rechtsmedizin ergab keine neuen Anhaltspunkte. Nach wie vor ist die Identität der Leiche unbekannt. Lediglich folgende Beschreibung kann laut Polizei abgegeben werden: 

Anzeige

Personenbeschreibung: Männliche Person, circa 40 bis 50 Jahre alt, circa 170 cm groß, braune Augen. Bekleidung: schwarze Herrenhalbschuhe aus Leder; Gr. 44, Marke „Varese“, lange Hose, blau-weiß gestreifte Unterhose, dünne Oberbekleidung, eventuell ein T-Shirt, dunkle Socken; 

Mitgeführte Gegenstände: Herrenarmbanduhr Marke „Dugena“ Typ GM 10 mit schwarzem Lederarmband und goldenem Gehäuse, Kleingeld, Handspiegel;

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.