52 Prozent des in Bayern erzeugten Stroms stamm nocht aus Atomenergie. Doch regenerativen Energien ziehen an: Sie machen bereits mehr als ein Viertel aus.

MÜNCHEN - Mehr als die Hälfte des in Bayern produzierten Stroms stammt aus Kernenergie. Voriges Jahr wurden 92 Millionen Megawattstunden (MWh) Strom erzeugt, 52 Prozent stammten aus Atomkraftwerken, wie das Landesamt für Statistik mitteilt. Allerdings sei die Tendenz rückläufig. Aus regenerativen Energiequellen seien 2010 bereits 26 Prozent (23,8 Millionen MWh) des erzeugten Stroms gekommen: plus 13 Prozent gegenüber 2009.