Gibt es einen Interessenkonflikt?
Dass Beck Alleingesellschafter bei Landshut und Teilgesellschafter beim EHC wäre, ist für die DEL unproblematisch. „Da Landshut nicht in der DEL, sondern in der 2. Liga, die ja der ESBG angehört, spielt, gibt es keinen Interessenkonflikt“, sagte DEL-Ligenleiter Gernot Tripcke der AZ, „und auch in der DEL geht das. Anschütz ist ja auch in Berlin und Hamburg Gesellschafter.“ Was will Beck von der Stadt München? Knackpunkt ist die ungeklärte Hallensituation: Der Olympiapark ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt München. Beck fordert ein Entgegenkommen der Stadt. Die Hallenmiete ist im Ligaschnitt sehr hoch. Der Aufsichtsrat hat gerade den Plänen für einen Neubau einer Halle die Zustimmung vorerst verweigert. Ein klares Ja zu einem Hallenneubau in absehbarer Zeit (etwa 2016) wäre etwa ein Zugeständnis an den Investor.