Einsatz in Harlaching Kellerbrand in Wohnheim: Ursache noch unklar

Das gesamte Gebäude musste während des Einsatzes evakuiert werden - betroffen waren 68 Bewohner. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Donnerstagabend brannte es im Keller eines Schwesternwohnheims in Harlaching. Die Feuerwehr war mehrere Stunden lang im Einsatz. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

Harlaching - Aufwändiger Einsatz für die Münchner Berufsfeuerwehr: Im Untergeschoss eines siebenstöckigen Wohngebäudes in der  Theodolindenstraße brannte es. Eine Anwohnerin hatte zuvor die Einsatzkräfte alarmiert. Die Feuerwehrwehrleute kämpften sich mit Atemschutz in den Keller vor, doch wegen des starken Rauchs und mehrerer verschlossener Türen gestaltete sich das Vorgehen äußerst schwierig. Mit Gewalt verschafften sich die Einsatzkräfte schließlich Zugang zum betroffenen Kellerabteil, in dem Lagergut in Brand geraten war. Anschließend löschten sie das Feuer.

Während des gesamten Einsatzes wurde das Gebäude evakuiert – 68 Bewohner mussten das Haus verlassen, sie kamen unter anderem bei Nachbarn unter. Nach dem Löschen entrauchten die Feuerwehrleute das Untergeschoss mit mehreren Hochleistungslüftern. Schließlich konnten alle Anwohner wieder ins Gebäude zurückkehren – verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro, die Brandursache ist noch unklar.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null