Einsatz auf Landsberger Straße Fußgänger von Laster erfasst: Fünf Meter weggeschleudert

Ein Notarzt behandelte umgehend die schweren Verletzungen an Kopf und Bauch. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Mit schweren Verletzungen blieb der 50-Jährige bewusstlos auf den Trambahngleisen liegen.

Schwanthalerhöhe - Offenbar ohne auf den Verkehr zu achten wollte ein 50-jähriger Mann die Landsberger Straße überqueren, hinüber zu Trambahnhaltestelle. Doch in diesem Moment fuhr ein Ford Transit auf ihn zu, der Transporter erwischte den Fußgänger frontal.

Etwa fünf Meter schleuderte das Fahrzeug den 50-Jährigen durch die Luft, danach blieb der Schwerverletzte regungslos auf den Trambahngleisen liegen. Passanten setzten sofort einen Notruf ab. Als die Feuerwehr eintraf, war der Mann immer noch bewusstlos. Die Einsatzkräfte begannen sofort mit der Erstversorgung. Die Retter durften keine Zeit verlieren, noch vor Ort behandelte ein Notarztteam den Mann intensivmedizinisch. Erst dann wurde er mit Verletzungen an Kopf und Bauch in eine Münchner Klinik transportiert.

Während der medizinischen Behandlung wurde die Landsbergerstraße stadteinwärts gesperrt. Auch der Trambahnverkehr wurde für diese Zeit unterbrochen.

JETZT LESEN

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null