Eingriff in Bahnverkehr? Rosenheimer Platz: Skateboard bremst S-Bahn aus

Sperre des Zugverkehrs in der S-Bahn-Station Rosenheimer Platz (Archivbild). Foto: Gaulke

Dies könnte einem 14-Jährigen teuer zu stehen kommen. Weil sein Skateboard auf die Gleise fiel, musste eine S-Bahn am Rosenheimer Platz in München abrupt abbremsen.

München - Die rund 80 Fahrgäste blieben bei dem Vorfall am Freitagabend unverletzt, es kam jedoch zu Verzögerungen im Bahnverkehr, wie die Polizei mitteilte.

Nach Angaben der Polizei war ein 14-Jähriger auf dem Bahnsteig der S-Bahn-Haltestelle mit seinem Board unterwegs, verlor das Gleichgewicht und rutschte vom Brett. Das Skateboard rollte ohne seinen Fahrer in den Gleisbereich, wo es wenig später von einer Bahn erfasst wurde. Der Lokführer spürte einen Schlag und leitete eine Vollbremsung ein.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

JETZT LESEN

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null