Einfach weitervermietet Wertsachen aus Carsharing-Auto gestohlen

Während ein 59-Jähriger zu Abend aß, wurde sein Mietauto vom Carsharing-Unternehmen weitervemietet. (Symbolfoto) Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Während ein 59-Jähriger zu Abend isst und sein gemietetes Auto vor dem Lokal parkt, wird dieses von der Car-Sharing-Firma weitervermietet. Und die nächste Mieterin nimmt die Wertsachen des Mannes mit. 

Schwabing - Ob dieser Mann so schnell wieder über Car-Sharing unterwegs ist? Am Donnerstag, den 18. Mai, mietete ein 59-Jähriger über eine Autovermietungsfirma ein Fahrzeug den Tag über und parkte es am Abend schließlich in der Biedersteiner Straße, um dort zu Abend zu essen. 

Seine persönlichen Wertgegenstände ließ er im Fahrzeug, da dieses noch als gebucht im System vermerkt war. Aufgrund der langen Mietdauer forderte das Car-Sharing-System eine Bestätigungs-SMS des Mannes, dass das Auto noch immer gebucht ist. Während des Abendessen schaute der Unternehmensberater jedoch nicht auf sein Handy - und antwortete entsprechend auch nicht auf die SMS.

Nachmieterin nimmt Wertsachen einfach mit

Das System schaltete das Fahrzeug daraufhin wieder frei, sodass es neu gebucht werden konnte. Wenig später nahm eine 25-jährige Frau den Pkw in Anspruch. Die Angestellte aus Bergheim nahm nach ihrer Fahrt die Wertsachen des Mannes im Wert von 1.500 Euro einfach mit, statt sie bei der Polizei oder beim Fundbüro abzugeben. 

Als der 59-jährige Mann das Restaurant verließ, sah er, dass das Auto nicht mehr dort geparkt war, wo er es abgestellt hatte. Im Car-Sharing-System konnte er nachverfolgen, dass das Fahrzeug wieder vermietet war. Er ermittelte den Standort des Wagen und musste feststellen, dass seine Wertsachen sich nicht mehr darin befanden. 

Daraufhin wandte er sich an die Polizei, die mit einem Durchsuchungsbeschluss die Wohnung der 25-Jährigen durchsuchte und darin die persönlichen Gegenstände des Mannes wiederfand. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Diebstahls. 

Lesen Sie hier: Doppelte Arbeit für Einsatzkräfte - Wegen brennendem Auto: 19-Jähriger schlittert in Leitplanke

JETZT LESEN

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null