"Ein Lied kann eine Brücke sein" Joy Fleming (†72) ist tot

, aktualisiert am 28.09.2017 - 15:06 Uhr
Joy Fleming verstarb im Alter von 72 Jahren Foto: dpa

Die Sängerin Joy Fleming (eigentlich Erna Liebenow) ist tot. Sie starb im Alter von 72 Jahren völlig überraschend, wie ihr Sohn und ihr Manager am heutigen Donnerstag bestätigten. Nähere Umstände und Todesursache sind bisher noch unklar.

"Mit ihr verlieren wir eine großartige Sängerin, eine aufopferungsvolle Mutter und eine liebevolle Lebensgefährtin, welche voll im Leben stand", heißt es in der Mitteilung.

Joy Fleming vertrat Deutschland 1975 beim Eurovision Song Contest in Stockholm mit dem Song "Ein Lied kann eine Brücke sein", landete damals jedoch weit hinten (Platz 17).

Über 40 Jahre lebte die Sängerin auf einem Bauernhof in Sinsheim bei Mannheim mit ihrem französischen Lebenspartner. Die Künstlerin mit der schwarzen Soulstimme hatte Anfang der 70er Jahre mit dem Mannheimer Mundartstück "Neckarbrückenblues" einen Hit gelandet, der sie weit über die Stadt hinaus bekannt machte.

Manager Hans Peter Schmidt-Treptow zu Bild: "Sie hat Ende August noch vor 700 Leuten in Braunschweig gesungen. Es war fantastisch, obwohl sie nach einem Bühnensturz vor zwei Jahren große Probleme mit der Heilung ihres Knies hatte und seither ihre Konzerte im Sitzen absolvierte."

Als Joy Fleming am Mittwoch in ihrem Haus starb, war sie allein zu Hause. Ihr Lebensgefährte war wie fast jeden Mittwoch in Frankreich, um dort zu unterrichten. Ihr Manager telefonierte noch kurz vor Joys Tod mit der Soul-Ikone: "Wir alberten am Telefon. Sie ließ meine Mutter lieb grüßen und regte sich noch über ihren frechen Papagei auf, der beim Telefonat ständig dazwischen kreischte."

Nur wenig später war sie tot. "Sie ist auf der Couch friedlich eingeschlafen", sagte Exmann Bernd Liebenow der Deutschen Presse-Agentur. Fleming hinterlässt eine Tochter und drei Söhne aus zwei Ehen.

Liebenow zu Bild: "Joys Lebenspartner Bruno kam Mittwoch gegen 20 Uhr nach Hause zurück von seinem Frankreich-Aufenthalt. Da lag Joy im Wohnzimmer auf der Couch und atmete nicht. Sie war noch warm, aber Bruno fühlte bei ihr keinen Puls mehr. Er rief den Notarzt, doch der konnte nur noch Joys Tod feststellen. Ein Wiederbelebungsversuch schlug leider fehl. Joys Tod ist für uns alle unverständlich, weil sie nicht krank war. Ihren letzten Auftritt hatte sie im August, aber ab Oktober waren wieder Konzerte geplant.“

 

JETZT LESEN

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null