EHC schont die Stars 2:3 gegen Brynäs: Niederlage mit Ansage

Profi-Debüt: Nicolas Strodel spielt in der CHL gegen Brynäs erstmals für den EHC Red Bull München – und trifft auch noch gleich. Foto: ho

Der EHC schont beim 2:3 in der CHL gegen Brynäs seine Stars. Nun geht’s in der Liga gegen Nürnberg.

München -  Kapitän Michael Wolf, Patrick Hager, Dominik Kahun, Jason Jaffray, Yannic Seidenberg, sie alle erhielten im Spiel des EHC Red Bull München in der Champions League gegen den schwedischen Vize-Meister Brynäs IF eine Pause, stattdessen kamen Tobias Eder, Pascal Grosse und Nicolas Strodel zu ihrem Profi-Debüt.

Da der EHC sich bereits für die nächste Runde der CHL qualifiziert hat, es gegen Brynäs nur noch um den Gruppensieg ging, nutzte Coach Don Jackson die Chance, um seine Stars für das wichtige Freitagsspiel (19.30 Uhr) gegen die Nürnberg Ice Tigers zu schonen. Das Ergebnis war dann auch die Niederlage mit Ansage. Der EHC unterlag mit 2:3, Debütant Strodel und Frank Mauer trafen für München.

"Es war ein enges Spiel, das Team, das den letzten Fehler gemacht hat, hat verloren", sagte Jackson, "wir hatten heute Unterstützung der jungen Spieler und ich bin sehr stolz, wie die Kids gespielt haben."

Am Freitag (19.30 Uhr) steht das Derby und Topspiel bei den Nürnbergern an, die im Moment an der Tabellenspitze stehen, zwei Plätze und einen Punkt dahinter: Double-Meister EHC. "Es geht um Platz eins. Wir wollen gewinnen, es ist eine sehr wichtige Partie", sagte Jackson. Und Stürmer Jerome Flaake ergänzte: "Nürnberg hat – wie immer – eine sehr starke Mannschaft. Das ist ein Derby, das wird eine geile Stimmung. Wir müssen 60 Minuten Vollgas geben. Wenn uns das gelingt, sind wir kaum zu schlagen."

 

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null