Dutzende Schaulustige an der Straße Heftiger Unfall in Solln: Auto landet auf Dach

Am Freitag hat sich in Solln ein Auto überschlagen. In einem der beteiligten Autos war ein Hund. Foto: Pedro Hornung

In Solln kam es zu einem schweren Unfall. Ein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Eine Frau wurde verletzt. In einem der Autos war auch ein Hund.

Solln – Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst war am Freitag an einer Kreuzung in Solln zu Gange: Gegen 13 Uhr war es an der Kreuzung Wolfratshauser Straße/Ecke Herterichstraße zu einem schweren Unfall mit zwei beteiligten Autos gekommen. Wie die Polizei bestätigte, wurde dabei eine Frau verletzt. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Front eingedrückt, Reifen von der Achse gerissen

Die beiden Autos sind nun Totalschäden. Ein roter Kleinwagen, in dem laut eines Augenzeugen eine Frau und ein Mann saßen, hatte sich überschlagen. Er blieb mitten in der Kreuzung auf dem Dach liegen. Die Front ist eingedrückt, ein Autoreifen von der Achse gerissen. Ob der Unfall aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geschah, ist bislang nicht bekannt. Fakt ist: es handelt sich um einen ungewöhnlich schweren Unfall innerhalb eines Stadtgebiets.

Das dachten sich wohl auch die zahlreichen Schaulustigen. Rund 40 bis 50 Menschen standen auf beiden Seiten der Straße und beobachteten das Geschehen. Ein Passant berichtete der AZ, eine Mutter mit zwei kleinen, etwa fünf und sieben Jahre alten, Kindern sei darunter gewesen. "So, Kinder, habt ihr jetzt alles genau gesehen?", habe sie zu ihnen gesagt, als sie nach einer Weile weitergingen.

Hund überstand Unfall wohl unversehrt

In einem der Unfallautos saß offenbar ein kleiner Hund. Ein Polizist hatte ihn an der Leine, er blieb wohl unverletzt. Sind Haustiere in einen Unfall involviert und die Besitzer verletzt, kümmert sich die Polizei um diese Tiere, vermittelt diese normalerweise für den Übergang an Angehörige des Tierhalters.

Der rote Kleinwagen musste per Autokran aufgeladen und abgeschleppt werden. Die Kreuzung war laut Polizei bis 14.40 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich bis nach Pullach.

Lesen Sie hier: Pfui Deifi - So versagt München beim Mülltrennen

JETZT LESEN

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null