Liveticker zum Nachlesen Ancelotti über Kaderplanung: "Es wird keine Revolution geben"

, aktualisiert am 21.04.2017 - 14:06 Uhr
Verfolgen Sie den Liveticker der Ancelotti-Pressekonferenz ab 12:30 Uhr. Foto: Andreas Gebert/dpa

Nach dem Drama von Madrid herrscht bei den Bayern wieder Bundesliga-Alltag. Am Samstag empfangen die Münchner den 1. FSV Mainz 05. Einen Tag vorher sprach Carlo Ancelotti in der Pressekonferenz – hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

München - Nach Madrid und vor Dortmund steht bei den Bayern Mainz auf dem Programm. Das bittere Aus in der Champions League gegen Real Madrid bedeutet gleichzeitig, dass sich die Münchner nun voll auf die nationalen Aufgaben konzentrieren müssen, um noch das Double zu holen. Und dazu gehört eben auch die Deutsche Meisterschaft.

Am Samstag (15:30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) empfangen die Bayern den 1. FSV Mainz 05 – der nächste Schritt, um die fünfte Meisterschaft in Folge perfekt zu machen.

Neben dem Ausscheiden in der "Königsklasse" dürfte Carlo Ancelotti auch die aktuelle Personalsituation Sorgen bereiten. Torhüter Manuel Neuer fällt mit einem Mittelfußbruch die gesamte restliche Saison aus, das angeschlagene Innenverteidiger-Duo Jérôme Boateng und Mats Hummels ist noch lange nicht wieder bei 100 Prozent – und ob die Auswechslung von Robert Lewandowski gegen Real mit erneuten Schulter-Beschwerden zusammenhängt, bleibt wohl Ancelottis Geheimnis.

Am Freitag spricht der Italiener in der Pressekonferenz – möglicherweise werden dann auch schon Details zur Aufstellung verraten. Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

13:00 Uhr: Das war's von der Pressekonferenz! Das anstehende Spiel gegen Mainz war nur Nebensache. Ancelotti musste vor allem Fragen rund um das Real-Spiel beantworten. Doch der Italiener machte auch klar, dass das Double jetzt das einzige Ziel der Mannschaft sein kann. Gegen Mainz werden Boateng und Martinez eine Pause bekommen, Hummels hingegen ist fit. Bis auf Manuel Neuer stehen sonst sämtliche Spieler bereit. Wir melden uns morgen wieder zurück – ab 15:30 Uhr können Sie das Spiel der Bayern gegen Mainz im AZ-Liveticker verfolgen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen – einen schönen Tag noch!

 

12:57 Uhr: Zum Schluss geht es um die Verletzung und den Ausfall von Manuel Neuer: "Es ändert sich nichts. Es ist schade für Manuel und ich hoffe, er regeneriert sich schnell. Doch Ulreich ist bereit, er hat schon gezeigt, wie gut er halten kann. Von der Strategie und von unserem System her wird sich nichts ändern."

 

12:55 Uhr: Es geht um den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund und die Festnahme des neuen Verdächtigen: "Ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll. Leider gibt es in Zeiten wie diesen verrückte Menschen und wir alle sind in einer schwierigen Situation, weil es auch schwierig ist, die ganze Lage zu verstehen und einzuordnen. Fakt ist, dass Dortmund einen schwierigen Moment durchleben musste. Ich hoffe einfach nur, dass so etwas nicht nochmal passiert. Denn der Sport sollte Spaß und Freude für Alle bedeuten."

 

12:54 Uhr: "Wir haben viele junge Spieler, die in dieser Saison vielleicht nicht so viel gespielt haben. Aber die natürlich die Zukunft dieses Vereins sind – zum Beispiel Renato (Sanches), Kingsley (Coman) oder Joshua (Kimmich). Aber wir haben natürlich auch viele erfahrene Spieler im Kader. Die älteren Spieler haben in dieser Saison eine großartige Leistung gebracht. Ich nenne da zum Beispiel Robben, Ribery, Alonso oder Lahm.

 

12:52 Uhr: "Ich habe schonmal, dass die Champions League am Ende durch Kleinigkeiten entschieden wird. Und diesmal waren eben unglückliche Momente dabei, auch schon vor dem Rückspiel, die dann eben den Unterschied ausmachen."

 

12:51 Uhr: Und natürlich geht es auch nochmal um Schiedsrichter Viktor Kassai und seine teils fragwürdigen Entscheidungen im Spiel gegen Real: "Wie ich gesagt habe, wir müssen das Resultat aktzeptieren. Jeder hat die Fehler gesehen, doch es war nicht nur die Schuld des Schiedsrichters. Zum Beispiel bei der gelb-roten Karte für Vidal stand der vierte Offizielle am Nächsten."

 

12:49 Uhr: Ancelotti macht nochmal klar, dass das Trainerteam fest mit Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger in der nächten Saison plant. Zudem stehen mit Sebastian Rudy und Niklas Süle als fixe Neuzugänge gute Ergänzungsspieler parat. So kann der Wegfall von Xabi Alonso und Philipp Lahm kompensiert werden. Die beiden Altmeister beenden ihre aktive Karriere nach dieser Saison. "Alonso und Lahm können nicht zu 100 Prozent ersetzt werden. (...) Rudy kann jedoch sowohl in der Mitte als auch als Rechtsverteidiger spielen", so Ancelotti.

 

12:48 Uhr: "Unsere Idee ist es, dass man ein gutes Team zusammenstellt. Das Team, das wir haben, ist sehr gut für diese und auch nächste Saison. Möglicherweise wird es kleinere Änderungen geben, aber ich verspreche euch, dass es keine Revolution geben wird!" Das war deutlich!

 

12:46 Uhr: Ancelotti über die kommenden Kader-Planungen: "Über die nächste Saison haben wir noch nicht gesprochen. Natürlich werden wir darüber sprechen, wie man die Mannschaft besser machen kann." Ein weiteret Stürmer ist für Ancelotti aktuell kein Thema. Ihm zufolge habe Müller Lewandowski immer gut ersetzt. Ohnehin falle der Pole kaum verletzungsbedingt aus.

 

12:44 Uhr: Ancelotti über seine Wechsel-Entscheidungen im Spiel gegen Madrid: "Die Wechsel, die ich gemacht habe waren gut. Ich wollte einen Systemwechsel vornehmen und habe deswegen Müller eingewechselt. Ich musste mich zwischen Vidal und Alonso entscheiden, weil beide verwarnt waren. Am Ende wollte ich mir eigentlich eine Auswechslung aufsparen, da Boateng und Hummels nicht bei 100 Prozent waren."

 

12:42 Uhr: "Ich war natürlich auch auf das heutige Training gespannt, auf die Verfassung der Spieler nach dem Real-Spiel. Sie sind gut aufgetreten. Ich glaube auch, dass sie jetzt mehr Selbstvertrauen haben, als vor dem Spiel gegen Madrid."

 

12:40 Uhr: "Bis jetzt haben wir unser Bestes gegeben und ich habe ein gutes Gefühl für den Rest der Saison. Wenn wir beide restlichen Titel holen, glaube ich trotzdem, dass die Saison erfolgreich war. Wir haben Charakter und Persönlichkeit gezeigt. Aber im Fußball zählen natürlich nur Resultate."

 

12:39 Uhr: Nochmal geht es um Real und die Verfassung der Spieler: "Ich denke die Leistung war sehr gut und deswegen denke ich auch, dass die Spieler sauer und enttäuscht waren. Aber es ist normal, dass man da etwas angenagt ist. Aber natürlich haben wir weiter viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele."

 

12:37 Uhr: Ancelotti sagt, die Mannschaft sei in beiden Wettbewerben Meisterschaft und Pokal in einer guten Position. Carlo macht klar: Nach dem Aus in der Champions League muss jetzt das Double her!

 

12:36 Uhr: Jetzt geht's um Mainz. Wie sieht es mit Taktik und Aufstellung aus? "Hummels ist okay, er hat ohne Probleme trainiert. Aber ich habe Boateng und Martinez im Training draußen gelassen – sie haben noch kleine Probleme und sollen gegen Dortmund fit sein. Alle anderen Spieler sind fit – das Spiel morgen ist wichtig. Aber natürlich versuche ich das beste Team morgen aufzustellen." Gegen den FSV werden Boateng und Martinez also nicht im Kader stehen. Das Innenverteidiger-Duo könnten nun möglicherweise Hummels und Alaba bilden.

 

12:34 Uhr: Wie weh tut Ancelotti die Halbfinal-Auslosung, die gerade noch gelaufen ist. "Leider ist die Champions League für uns vorbei. Für uns war es natürlich ein wichtiger Wettbewerb, aber leider ist es vorbei. Jetzt müssen wir versuchen, die Bundesliga so früh wie möglich zu gewinnen und natürlich auch den Pokal."

12:34 Uhr: Ancelotti ist da – los geht's!

 

12:32 Uhr: Wie fast schon üblich, verschiebt sich der Beginn der Pressekonferenz ein wenig. Wir melden uns jedoch, sobald es losgeht!

 

12:30 Uhr: Spannend wird wohl vor allem die Frage sein, wer gegen Mainz aufläuft. Vor allem die Situation in der Innenverteidigung bereitet Sorgen. Jérôme Boateng und Mats Hummels sind weiter angeschlagen, spielten zudem 120 Minuten gegen Madrid durch. Es ist sehr wahrscheinlich, dass am Samstag mindestens einer der beiden nicht von Beginn an auf dem Platz stehen wird. Doch gleich wissen wir mehr, wenn Ancelotti über die Kader-Planungen sprechen wird.

 

12:26 Uhr: Nach dem Spiel in Madrid und vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund wartet nun also Mainz auf die Bayern. Die 05er spielen keine gute Saison, stehen mit 32 Punkten lediglich auf Tabellenplatz 15.

12:26 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker. Heute, die Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor dem Spiel seiner Mannschaft gegen den 1. FSV Mainz 05. Die Pressekonferenz ist für 12:30 Uhr angesetzt. Wir melden uns gleich an dieser Stelle wieder zurück!

 

 

 

 

 

JETZT LESEN

3 Kommentare