Noch haben die Spieler des TSV 1860 frei, bevor es am 7. Januar wieder losgeht mit der Winter-Vorbereitung. USA, Karibik, Dubai - sehen Sie in unserer Bilderstrecke, wo die Löwen überall unterwegs waren.

München - "Die Spieler sollen ihre Geschenke auspacken, abschalten und den Kopf frei bekommen", hatte 1860-Trainer Benno Möhlmann vor Weihnachten gesagt. Der TSV 1860, Vorletzter der Zweiten Liga, muss in der Winterpause angreifen, um den drohenden Abstieg zu verhindern.

Dafür gab's vom Chefcoach eigens erstellte Individualpläne für seine Spieler, um sich fitzuhalten. Außerdem sollten sie die leeren Akkus aufladen. "2016 wird Jahr der Siege sein", hofft ein Löwen-Profi, zwei andere Akteure scherzen über eine lange Silvester-Fotosession mit ihren Freundinnen im "Kleinen Schwarzen"...

Ob zur Familie in die Heimat, ins Urlaubsparadies, zum Hallenturnier des Sohnemanns oder auf's Laufband: Sehen Sie in unserer oben angelegten Bilderstrecke, was die Löwen in den vergangenen gut zwei Wochen unternommen haben.

 

Wittek dankt, Okotie schwitzt

 

Gute Wünsche gab's übrigens auch: Linksverteidiger Maxi Wittek bedankte sich aus der Ferne bei den treuen Löwen-Fans und wünschte ein gutes Neues Jahr.

 

Ich wünsch euch allen ein gutes neues und gesundes Jahr 2016!󾔗󾔠✌🏼️Vielen Dank für eure Unterstützung in diesem schweren...

Posted by Maxi Wittek on  Sonntag, 3. Januar 2016

 

Einem Löwen-Profi scheint seine Fitness besondes wichtig zu sein: Stürmer Rubin Okotie postete bei Instagram ein Video einer Laufeinheit im trauten Heim. Kein Wunder, denn der Österreicher will nicht nur im Sommer zum EM nach Frankreich, sondern auch seinen Stammplatz im Sturm vor Neuzugang Sasha Mölders behaupten.

 

 

working at home for 2k16 👌🏾 wish you all the best ✌🏾️

Ein von Rubin Okotie (@rubinokotie) gepostetes Video am